Mandatsträger auf Abruf, also Lame Ducks, treffen Entscheidungen für Generationen…

Was heißt der Begriff aus dem politischen Amerika überhaupt?

“Als Lame Duck – lahme Ente – wir im politischen System, nicht nur in Amerika, ein Politiker bezeichnet, der noch im Amt ist, aber nicht zur Wiederwahl antritt bzw. eine Wahl verloren hat. Er gilt insbesondere innenpolitisch als handlungsunfähig.”

Überhaupt nicht nachvollziehbar ist, dass Politiker die bereits ihr Ausscheiden aus dem Amt bekannt gegeben haben, noch sehr weitreichende Entscheidungen treffen.

Betreffend das System Grabner bedeutet dies, dass er in seiner auslaufenden Amtszeit mit dem vom Kreistag und Kreisausschuss unterstützten, unbedingten Willen, sich mit dem Neubau eines Landratsamtsgebäudes ein Denkmal zu setzen, Landrat wie Kreistag ihren  Nachfolgern die in weniger als einem Jahr gewählt werden, eine riesige Hypothek hinterlassen.

Laut eigener Äußerung des Landrates selbst wurde mindestens in seinen drei Wahlperioden nichts an diesem Gebäude grundsätzlich in Stand gehalten. Also wurde das Gebäude mit Vorsatz und wohl auch mit dem Ziel es “wegzuschieben”, zu Lasten aller Steuerzahler, nicht gepflegt.

Genauso wenig, gibt es im Gebäude nach eigener Aussage auch nur grundlegenden Brandschutz. Und das in einem Gebäude, in dem hochrangige Feuerwehrfunktionäre nahezu täglich aus und ein gehen. Unglaublich.